Das Oberstufengymnasium am BBZ Homburg

Anmeldung (pdf)

Flyer (pdf)

NEU!! Information zur Kurswahl für Schüler/innen des beruflichen Bereichs (Fachrichtungen Gesundheit und Soziales/Wirtschaft) (pdf)

NEU!! Information zur Kurswahl für Schüler/innen der Gemeinschaftsschulen (pdf)

NEU!! Kurswahlzettel für Schüler/innen des beruflichen Bereichs (Fachrichtungen Gesundheit und Soziales/Wirtschaft) (pdf)

NEU!! Kurswahlzettel für Schüler/innen der Gemeinschaftsschulen (pdf)

Kurskombinationen und Abiturprüfungsfächer - Gültig bis Abiturjahrgang 2020!! (pdf)


Was bietet Ihnen unsere Schule?

Unser Ziel ist, Sie bestmöglich auf Ihren beruflichen Weg vorzubereiten. Das Oberstufengymnasium am Berufsbildungszentrum Homburg bietet Ihnen deshalb folgende Schwerpunkte:

  • Schwerpunkt Gesundheit und Soziales mit Kursen in Gesundheit und Pädagogik/Psychologie
  • Schwerpunkt Wirtschaft mit Kursen in Betriebswirtschaftslehre einschließlich Rechnungswesen und Volkswirtschaftslehre

Welche Inhalte und Fragen stehen bei uns im Fokus?

Im Leistungskurs Pädagogik/Psychologie werden zum Beispiel folgende Fragen erörtert.

  • Warum ticken mehr Menschen auf einem Haufen plötzlich anders?
  • Wie und warum kann ich mir was merken?
  • Was ist eigentlich Intelligenz?
  • Warum braucht der Mensch Erziehung?
  • Warum stecken wir Menschen in Schubladen?

Im Leistungskurs Gesundheit wenden wir uns der Vermittlung von wichtigen Aspekten im Themenkomplex Gesundheit zu. Wissen ist Voraussetzung für Gesundheit. Wir vermitteln Ihnen dieses Wissen.

„Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.“ Arthur Schopenhauer.

Im Leistungskurs Betriebswirtschaftslehre einschließlich Rechnungswesen steht die ökonomische Bildung als unverzichtbarer Bestandteil der Allgemeinbildung (www.kmk.org). Dabei steht die Vermittlung grundlegender Kompetenzen im Bereich der Wirtschaftswissenschaften im Mittelpunkt. Grundlagen werden in folgenden Bereichen gelegt.

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Rechnungswesen
  • Berufliche Informatik

Was bietet das BBZ noch? Zum Beispiel bieten wir aktuell eine Theater AG und ab 2019 den Kurs Darstellendes Spiel an. Wer kennt nicht Industrie 4.0? Im Seminarfach durchleuchten wir wichtige Elemente der aktuellen industriellen und digitalen Revolution.

Wie ist Ihr Fahrplan zum Abitur?

Das Oberstufengymnasium am Berufsbildungszentrum Homburg führt zur allgemeinen Hochschulreife. An die einjährige Einführungsphase (Klassenstufe 11) schließt sich die zweijährige Hauptphase (Klassenstufen 12 und 13) an, an deren Ende die landeseinheitliche Abiturprüfung steht.

Was sind die wesentlichen Vorraussetzungen für Ihre Zulassung?

Sie kommen aus dem Gymnasium?

  • Versetzung in Klassenstufe 10

Sie kommen aus einer Gemeinschaftsschule?

  • Übergangsvermerk auf dem Abschusszeugnis der Gemeinschaftsschule (Saarland)

Sie kommen von einer Fachoberschule

  • Eintritt in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe grundsätzlich möglich.
  • Bei Übereinstimmung der Fachrichtung und ausreichendem Fremdsprachennachweis ist ein Übergang in die Hauptphase möglich.

Sie kommen von einer Berufsfachschule (Gewerbeschule, Handelsschule, Sozialpflegeschule) des Saarlandes

  • Vorgegebene Durchschnittsnoten* in den Fächern Deutsch, Mathematik, Fremdsprache und einer der Fächer
    • Sozialpflegeschule Biologie
    • Handelsschule Wirtschaftslehre
    • Gewerbeschule Technologie/Technische Mathematik
  • Beachten Sie bitte alle gesonderten Regelungen*
  • Bitte wenden Sie sich an uns. Wir prüfen Ihre Eingangsvoraussetzung individuell.

Fremdsprachen - Warum spielen Sie eine so große Rolle?

Fremdsprachen sind nicht nur im Urlaub zur Kommunikation wichtig. Im beruflichen Kontext sind viele Unternehmen international aufgestellt. Deshalb wollen wir Sie gut auf diese Realität vorbereiten. Darüber hinaus ist uns wichtig, dass Ihnen trotz des Fehlens einer zweiten Fremdsprache der Weg zum Abitur nicht verbaut bleibt.

Deshalb können auch Schülerinnen und Schüler in die gymnasiale Oberstufe eintreten, die bis zum Erwerb des mittleren Bildungsabschlusses in nur einer Fremdsprache durchgehend unterrichtet worden sind. Da eine zweite Fremdsprache aber Voraussetzung für die allgemeine Hochschulreife ist, muss diese dann während der gymnasialen Oberstufe durchgehend belegt werden.

Alle Schüler, die bis zum mittleren Bildungsabschluss bereits in zwei Fremdsprachen unterrichtet wurden, nehmen in der Einführungsphase (Klassenstufe 11) am Unterricht in beiden Fremdsprachen (i. d. R. Französisch und Englisch) teil. Wer mit nur einer Fremdsprache ins Oberstufengymnasium eingetreten ist, muss die neu einsetzende Fremdsprache (bei uns Spanisch) in der gesamten Hauptphase belegen, die andere kann in der Hauptphase weitergeführt werden. Wer bis zum mittleren Bildungsabschluss bereits in zwei Fremdsprachen unterrichtet wurde, kann sich frei entscheiden, ob er nur eine oder beide Fremdsprachen in der Hauptphase weiterführt.

Welche Besonderheiten erwarten Sie am BBZ Homburg?

  • Allgemeine Hochschulreife in 9 Schuljahren (G9)
  • Aufnahme von Schülern mit nur einer Fremdsprache
  • Berufsorientierte Ausrichtung mit den Schwerpunkten Gesundheit und Soziales oder Wirtschaft als besonderes "Plus"
  • Orientierung des Unterrichts an den Anforderungen der Wirtschaft
  • Praxisnähe als Motivation und Ansporn der Schülerinnen und Schüler und Hilfe für die Vorbereitung auf die Arbeitswelt
  • Langjährige Erfahrungen mit kompetenzorientierten Lehrplänen im beruflichen Bereich
  • Breit aufgestelltes Kollegium des Berufsbildungszentrums Homburg mit Fachleuten aus Forschung und Wirtschaft mit langjähriger Praxiserfahrung
  • Unterricht mit schülerorientierten Arbeits- und Lerntechniken zum Aufarbeiten von Wissenslücken und zur Förderung des eigenständigen Lernens
  • Homogene Zusammensetzung der Klassen und Kurse
  • Vermittlung der allgemeinen Hochschulreife am Oberstufengymnasium eines Berufsbildungszentrums mit der Berechtigung, an allen Universitäten alle Studienfachrichtungen zu belegen (z. B. Psychologie, Medizin usw.)

 

Weitere Informationen zur gymnasialen Oberstufe:

https://www.saarland.de/6869.htm

 *) http://sl.juris.de/cgi-bin/landesrecht.py?d=http://sl.juris.de/sl/gesamt/SchulUegV_SL_2004.htm

 

Aufnahmevoraussetzungen

Einstieg in die Klassenstufe 11:

Unterrichtsfächer der Klasse 11 (Einführungsphase):

Achtung: Eine zweite Fremdsprache ist Voraussetzung für die allgemeine Hochschulreife. Daher muss Spanisch* (neu einsetzende FS) von Schülern, die mit nur einer Fremdsprache eintreten, während der gymnasialen Oberstufe durchgehend belegt werden.

Voraussetzung für die Aufnahme in Klassenstufe 12:

Abiturprüfung zur allgemeinen Hochschulreife in der reformierten Oberstufe (ab 2010):

Fünf Prüfungsfächer, davon vier schriftlich und eins mündlich. Ein berufliches Profilfach muss als E-Kurs gewählt werden. Die beiden E-Kurse werden auf jeden Fall schriftlich geprüft.

Aus jedem Aufgabenfeld

  • dem literarisch-sprachlich-künstlerischen
  • dem mathematisch-naturwissenschaftlichen
  • dem gesellschaftswissenschaftliche

ist mindestens ein Fach zu prüfen, schriftlich oder mündlich.

Stundentafel Klassenstufe 12 und 13:

*In einem der Fächer muss der E-Kurs, in den anderen der G-Kurs belegt werden.

**Für Schüler, die ohne 2. Fremdsprache eingetreten sind, ist die neue Fremdsprache Kernfach auf G‑Kurs-Niveau oder, sofern die 1. Fremdsprache fortgeführt wird, 4-stündiges Neigungsfach über beide Jahre.